full screen background image
Spielertrainer Philipp Rödel, Joris Rießner, Lukas Will, Johannes Söllner, Leo Eisele, Tim Renner, Tom Freiburg, Jonas Ottolinger, Lukas Tremel Maximilian Rödel, Spielertrainer Cornelius John
Jonathan Rießner, Pascal Böhmer, Philipp Mahler, Mario Macheleid, Wolfgang Schulze, Manuel Fiedler, Moritz Tremel, Leon Geuer
 

Zu einer Bewährungsprobe kommt es am Samstag für die Lichtenfelser Bezirksliga-Handballer in der Wagnerstadt (17.30 Uhr, Sporthalle Ost). Die mit 0:10 Punkten abgeschlagen am Tabellenende rangierende „Dritte“ der HaSpo Bayreuth steht gehörig unter Druck und wird darauf brennen, gegen die Korbstädter ihren ersten Sieg einzufahren.

Die Turnerschaft hat sich in der Rangliste durch den Erfolg vor einer Woche auf den fünften Platz vorgearbeitet (6:6 Punkte). Und will sich das Team von Philipp Rödel und Cornelius John weiter nach oben orientieren, ist ein Sieg in Bayreuth Pflicht. Johns Prognose fällt allerdings ernst aus: „Es wird mit Sicherheit eine schwierige Aufgabe – gerade weil Bayreuth für uns ein ungeliebter Spielort zu sein scheint“. Zumindest können sich die beiden Trainer nicht erinnern, mit ihrer Mannschaft jemals zwei Punkte aus Bayreuth entführt zu haben.

Die HaSpo III hat zwei derbe Heimklatschen gegen Topteams wie Bamberg II und Hochfranken II kassiert. Mit aller Gewalt werden die Gastgeber vor eigener Kulisse diese Schmach ausmerzen wollen. Für Lichtenfels gilt es, von Beginn an und über 60 Minuten eine durchweg kontante und konzentrierte Leistung zu bieten, um den zweiten Auswärtssieg der Saison einzufahren. „Gerade in der Abwehr müssen wir den gegen Ebersdorf gezeigten Aufwärtstrend bestätigen“, fordert John.

© 2021 Turnerschaft Lichtenfels Handball   |  Joomla Templates by Joomzilla.com
Back to Top