full screen background image
Spielertrainer Philipp Rödel, Lukas Tremel, Jonas Höfner, Johannes Söllner, Philipp Mahler, Spielertrainer Cornelius John
Wolfgang Schulze, Mario Macheleid, Torwart Jonas Ottolinger, Torwart Tim Renner, Jonathan Rießner, Ferdinand Brunner
Es fehlen Simon Schröck und Leon Geuer

Die Auseinandersetzung beim HC Bamberg am Sonntag um 15 Uhr ist für die Handballer der TS Lichtenfels die letzte von dreien auf auswärtigem Boden nacheinander. Wenngleich sich die Personalsituation bei den Korbstädtern inzwischen leicht entspannt hat, wird sich das Duell in der Domstadt beim Bezirksliga-Zweiten zu einer großen Herausforderung entwickeln. In der Bamberger Berufschulhalle wird es ausgetragen.

Die Rückrunden-Bilanz der Bamberger Reserve liest sich allerdings kaum besser als die der Lichtenfelser. Nur zwei von fünf Partien entschied das Team um die Ex-Landesliga-Akteure Carsten Kropf (Torwart) und Tobias Lutter (Spielertrainer) für sich. Insbesondere zu Hause wird der HC Rehabilitation suchen und zwei Punkte gegen die TSL einplanen, wenngleich der HC mit dem Aufstieg nichts zu tun haben darf - dessen „Erste“ ist ja in der Bezirksoberliga vertreten.

Die Tabellensituation bei den zuletzt glücklosen Korbstädtern ist zwar aktuell mit dem vierten Platz noch weitgehend gut. Dennoch warnt Spielertrainer Cornelius John: „Vergangene Woche war unsere Leistung in Ordnung. Aber wenn wir trotzdem verlieren, können wir uns davon nichts kaufen. Die Liga ist eng, und wir müssen auf jeden Fall noch ein paar Punkte holen, um nicht unten rein zu rutschen!“ Der Auftritt der Rumpftruppe in Münchberg vor Wochenfrist macht den „Turnern“, die als Außenseiter in Bamberg antreten, allerdings Mut. Dennoch wäre ein Punktgewinn beim Tabellenzweiten eine Überraschung.

Im TS-Lager hofft man, dass das Verletzungs- und Krankheitspech für diese Saison endlich aufgebraucht ist. Philipp Mahler dürfte seine Grippeerkrankung überstanden haben; Johannes Söllner und Lukas Will sind auf jeden Fall wieder verfügbar. Vielleicht reicht es beim HCB II auch für Kurzeinsätze der beiden Spielertrainer Cornelius John und Philipp Rödel. Sicher fehlen werden jedoch Jonas Ottolinger, den Michael Macheleid im Tor vertritt sowie Flügelstürmer Ferdinand Brunner.

© 2018 Turnerschaft Lichtenfels Handball   |  Joomla Templates by Joomzilla.com
Back to Top